Mann hält ein Vortrag im Anzug

Betrieblicher Gesundheitsmanager (BBGM)

Preis:
1.590,00€
Dauer:
8 Präsenztage
Abschluss:
Hochschulzertifikat und Einzelzertifikat
Ort:
Köln, Berlin

Die Implementierung und Umsetzung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) umfasst zum einen die Integration von Bereichen, wie z.B. die Betriebliche Gesundheitsförderung und das Wiedereingliederungsmanagement und zum anderen die Integration von Akteuren, wie z.B. den betriebsärztlichen Dienst, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Betriebsrat, Personalentwicklung und diverse innerbetriebliche Beratungsstellen.

Während der Ausbildung erhalten Sie umfangreiche und praxisnahe Einblicke in die organisatorische Gestaltung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements und lernen ein ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement-Konzept zu erarbeiten. Hierbei wird aufgezeigt, welche Schritte Sie bei der Analyse über die Planung und Durchführung bis hin zur Evaluation unbedingt beachten müssen. Wir vermitteln Ihnen, welche Qualitäts- und Controlling-Kriterien zu betrachten sind und wie Sie diese anhand von Wirksamkeitsnachweisen erfassen und präsentieren können. Neben der Vermittlung notwendiger Kenntnisse zur Umsetzung eines ganzheitlichen Betrieblichen Gesundheitsmanagements erörtern wir Ihnen im 4-tägigen Praxisblock der Ausbildung einzelne Beispiele konkreter BGM-Maßnahmen aus der Praxis. Damit erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Arbeit und das Arbeitsumfeld eines Betrieblichen Gesundheitsmanagers.

Diese Ausbildung entspricht den Richtlinien und Kriterien des Bundesverbandes Betriebliches Gesundheitsmanagement [BBGM e.V.] und ist von diesem zertifiziert.
Ihnen ist ein hoher Qualitätsstandard garantiert.

Basiswissen (Selbststudium)

  • Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Physische und psychische Belastungen am Arbeitsplatz
  • Betriebliches Demografiemanagement

Präsenzphase

Theoretische Module*

  • Grundlagenwissen BGM
  • Qualitäts- und Erfolgskriterien eines BGM
  • Umsetzung eines BGM
  • Methoden des BGM

Praxismodule

  • Psychosoziale Gesundheitsförderung
  • Gesundheitsorientierte Führung und Organisationskultur
  • Psychische Gefährdungsbeurteilung durchführen
  • Muskuloskelettale Beschwerden, Screenings und Präventionsmöglichkeiten

*Für diese Ausbildung erhalten Sie eine Einzellizenz zur Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (BBGM)

Abschluss

  • Online-Prüfung
  • Optional: Prüfung beim Bundesverband für Betriebliches Gesundheitsmanagement (BBGM)
    • Stufe I: Prüfungsgebühr 227,00 €
    • Stufe II: Prüfungsgebühr 297,00 €(Voraussetzung Stufe I)
    • Individueller Prüfungstermin nach Absprache möglich (gegen Aufpreis)

Basiswissen (Selbststudium)

Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Sie erhalten Kenntnis darüber, wie der Prozess von der Bedarfsermittlung bis zur Implementierung und Evaluation eines BGM systematisch aufgebaut wird, welche Maßnahmen erfolgsversprechend sind und wie möglichst viele Mitarbeiter zur Teilnahme an den betrieblichen Angeboten motiviert werden können. Damit erwerben Sie die Grundlage, um mit Herausforderungen, wie z.B. demografischer Wandel, hohe Krankenstände oder Zunahme von psychischer Belastung am Arbeitsplatz, erfolgreich umzugehen.

Physische und psychische Belastungen am Arbeitsplatz

In dieser Selbstlernphase werden Sie durch unsere Fachliteratur über die Zusammenhänge von Arbeitsbelastungen und Krankheitsgeschehen informiert. Ihnen werden die häufigsten Arbeitsunfähigkeitsursachen und deren betrieblichen Verursachungskomponenten erörtert.

Betriebliches Demografiemanagement

Sie lernen die Handlungsfelder des Demografiemanagements kennen und werden so für die betriebliche Rolle im demografischen Wandel sensibilisiert. Eine Vielzahl an Gestaltungsansätzen und praxisnahen Hinweisen werden Ihnen aufgezeigt, damit unternehmerische Ziele, mit einer immer älter werdenden Belegschaft, erreicht werden können. Die dargestellten Strategien nutzen dafür die Potentiale älterer Beschäftigter sowie heterogener Teams.

Präsenzphase

Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement

Eine Beschreibung der Inhalte zur Fachkraft für BGM finden Sie unter der Ausbildung „Fachkraft für BGM“.

Praxismodul – Identifikation muskuloskelettaler Beschwerden und Präventionsmöglichkeiten

Nach wie vor sind Rückenbeschwerden die Hauptursache für krankheitsbedingten Arbeitsausfall. Die Ursachen dieser Leidenliegen vor allem bei einseitigen Belastungen oder Fehlhaltungen. Daher liegen die handwerklichen Tätigkeiten genauso im Fokus der betrieblichen Präventionsarbeit wie die sitzenden oder stehenden Arbeitspositionen. Für die Entwicklung und Umsetzung präventiver Maßnahmen sollten im Vorfeld die muskuloskelettalen Beschwerden individuell erhoben werden. Auf Grund von unterschiedlichen Ursachen der vorliegenden Beschwerden können einheitliche Maßnahmen wie beispielsweise eine standardisierte Rückenschule für einige Teilnehmer Gefahren mit sich bringen. Wir stellen Ihnen in diesem Praxis-Seminar verschiedene Screeningmaßnahmen (mit und ohne Geräte) und darauf abgestimmte Gesundheitsförderprogramme vor. So können Sie in Ihrer Praxis geeignete Erhebungsinstrumente auswählen und passende Präventionsmaßnahmen im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung anwenden/vorsehen.

Praxismodul – Gefährdungsbeurteilungen durchführen

Die Bedeutung und der Einfluss psychischer Faktoren in der Arbeitswelt hat in den letzten Jahren massiv zugenommen. Gem. §5 ArbschG sind alle Unternehmen verpflichtet  psychische Gefährdungsbeurteilungen durchzuführen! Darin sind jedoch viele Unternehmen und zum Teil auch die durch sie beauftragten Fachkräfte sehr unerfahren. Psychische Belastungen am Arbeitsplatz zu beurteilen, bedeutet sie ja auch in Erfahrung zu bringen und das ist schon schwer genug. In unserer Fortbildung bekommen Sie alles an die Hand, was Sie benötigen, um eine rechtskonforme psychische Gefährdungsbeurteilung durchzuführen: eine Einweisung in die Instrumente zur Erhebung psychischer Belastungen (wir stellen Ihnen in diesem Praxis-Seminar verschiedene Formen von Analyseinstrumenten vor, so dass Sie in Ihrer Praxis eine passende Auswahl treffen können), Unterlagen für alternative Erfassungsformen wie z.B. Workshops und den Erfahrungsschatz der Dozenten.

Praxismodul – Gesundheitsorientierte Führung und Organisationskultur

Eine Vielzahl von Forschungsarbeiten verweisen auf einen erheblichen Einfluss der Führungskräfte auf die Belastungssituation am Arbeitsplatz und somit auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Mitarbeiter. Dabei lässt sich mittlerweile genau identifizieren, welche konkreten Verhaltensweisen einen besonderen Einfluss ausüben. Wir stellen Ihnen in diesem Seminar diese Erkenntnisse vor und vermitteln Ihnen Konzepte und Programme einer gesunden Personal- und Organisationspolitik sowie konkrete Führungsmethoden, welche das Wohlbefinden und damit die Gesundheit der Mitarbeiter nachhaltig fördern.

Praxismodul – psychosoziale Gesundheitsförderung

Die psychosoziale Gesundheit wird durch die individuelle psychische Konstitution sowie äußere Lebensbedingungen beeinflusst. Damit sind bereits 2 Tätigkeitsfelder psychosozialer Gesundheitsförderung klar definiert. Man kann sowohl die individuelle psychische Gesundheit des einzelnen Mitarbeiters fördern als auch Arbeitsbedingungen schaffen, welche psychische Belastungsfaktoren vermeiden und gesundheitsförderliche Aspekte zum Ziel haben. In dem Seminar Praxis BGF – psychosoziale Gesundheitsförderung stellen wir Ihnen Interventionsstrategien und Maßnahmen vor, die im Rahmen betrieblicher psychosozialer Gesundheitsförderung eingesetzt werden und erfolgreich sind.

Abschluss

Prüfung
  • Online Prüfung
  • Optional: Prüfung beim Bundesverband für Betriebliches Gesundheitsmanagement (BBGM)

 

Termine und Buchung